HomePolizeiMärkischer Kreis

Vermeintlich „Hilfloser“ tritt und beißt zwei Iserlohner Polizeibeamte dienstunfähig

Vermeintlich „Hilfloser“ tritt und beißt zwei Iserlohner Polizeibeamte dienstunfähig

Vermeintlich „Hilfloser“ verletzt zwei Polizisten in Iserlohn:

Im Rahmen der Amtshilfe wurde die Besatzung eines Streifenwagens am Donnerstagnachmittag zur Wermingser Straße in Iserlohn gerufen. Ein 42-jähriger Iserlohner hatte dort einen medizinischen Notfall erlitten, weigerte sich allerdings, einen Notarzt zur weiteren dringenden Behandlung in ein Krankenhaus zu begleiten.

Auch der mehrfachen Aufforderung der eingesetzten Polizisten sich mit ins Krankenhaus zu begeben, kam er nicht nach. Als der 42-Jährige von einer Bank aufstand und gehen wollte, stellte sich ihm ein Polizist in den Weg. Der renitente Mann wollte den Beamten zur Seite stoßen, dieser griff zu und hielt ihn fest.

Doch dem Mann gelang es, sich aus dem Griff zu befreien. Er schlug dem Polizisten anschließend mit der Faust ins Gesicht. Im weiteren Verlauf gelang es den eingesetzten Einsatzkräften den Mann zu Boden zu bringen, berichtet ein Polizeisprecher.

„Dort wehrte er sich weiterhin vehement gegen eine Fixierung: Er biss dem Polizeibeamten ins Bein und trat einer Polizistin mit voller Wucht gegen das Knie.“

Erst unter Hinzuziehung weiterer Kräfte konnte der 42-Jährige fixiert werden. Mit einem Rettungswagen und in Begleitung der Polizei kam er in ein Krankenhaus.

Der Polizeibeamte und die Polizeibeamtin wurden leicht verletzt. Sie waren nicht mehr dienstfähig.

Die Polizei ermittelt wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Quelle Kreispolizei MK

Kommentare

WORDPRESS: 0