HomeKreis UnnaMärkischer Kreis

„Kann ich euch helfen…?“ 19-Jähriger in Zug von Iserlohn nach Schwerte brutal attackiert

„Kann ich euch helfen…?“ 19-Jähriger in Zug von Iserlohn nach Schwerte brutal attackiert

Archivbild / c/o Rinke

Auf die höfliche Frage „Kann ich euch helfen?“ hatten diese beiden Gewalttäter gestern in einem Zug von Iserlohn nach Schwerte offenbar nur gewartet – sie waren ganz offenkundig auf Provokation und Streit aus. Das bekam ein 19-jähriger Fahrgast sehr schmerzhaft und für ihn schockierend zu spüren.

Am Freitagmorgen (19. August) gegen 6 Uhr informierte der Triebfahrzeugführer der RB 53 (Iserlohn nach Dortmund) die Bundespolizei über eine körperliche Auseinandersetzung. Das Opfer befand sich noch im Zug.

Im Dortmunder Hauptbahnhof nahmen die Bundespolizisten die Regionalbahn in Empfang. Sie fanden einen 19-Jährigen vor, sehr aufgelöst und augenscheinlich noch unter Schock.

Eine 58-Jährige Zeugin berichtete zunächst, was sie von ihrem Platz aus beobachtet hatte. Demnach hatten während der Fahrt hatten zwei unbekannte Männer den 19-Jährigen bedrängt, dies fortwährend und immer massiver. Plötzlich schlugen beide zusammen mit den Fäusten auf ihr Opfer ein.

Der 19-Jährige flüchtete sich von seinem Platz und setzte sich zu der 58-jährigen Frau, wurde aber auch dort von den aggressiven Fremden mehrfach im Vorbeigehen attackiert. Aus Angst, selbst angegriffen sie werden, riet die 58-Jährige dem jungen Mann, sich sofort beim Triebfahrzeugführer zu melden.

Als der junge Mann selbst fähig zu einer Aussage war, schilderte er das Geschehen wie folgt:

Er war in Iserlohn in die Regionalbahn eingestiegen und habe in einer Sitzreihe in der Nähe des Fahrkartenautomaten Platz genommen. Die beiden Männer hätten sich unmittelbar neben ihn gestellt und ihn die ganze Zeit angestarrt.

Als er sie fragte, ob er ihnen helfen könne, hätten die beiden sofort aggressiv reagiert, sich vor ihm bedrohlich aufgebaut und sein Smartphone und sein Portemonnaie gefordert. Er steckte beides in seine Tasche – und sofort traf ihn eine Vielzahl von Schlägen in Gesicht und Nacken.

In Schwerte seien die beiden Angreifer ausgestiegen und geflüchtet. Beide seien dunkel gekleidet gewesen, einer trug eine weiße Basecap, mehr liegt zur Beschreibung nicht vor.

Der  attackierte junge Deutsche klagte über Schmerzen. Ein Rettungswagen brachte ihn aufgrund von Prellungen ins Krankenhaus. Gegen die noch unbekannten Schläger läuft ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung, gemeinschaftlicher Körperverletzung und versuchten Raubes.

Die Bundespolizei bittet nun um Hinweise. Wer kann Angaben zu den verdächtigen Personen machen, die sich in der RB 53 von Iserlohn nach Schwerte aufgehalten haben? Die Tat ereignete sich am 19. August zwischen 5:21 Uhr und 5:43 Uhr.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dortmund unter der kostenfreien Servicenummer 0800/ 6 888 000 oder an jeder anderen Bundespolizeidienststelle entgegen.

Kommentare

WORDPRESS: 0