HomePolizeiberichtVerkehr

Im Audi und Mercedes mit quietschenden Reifen durch Iserlohn – Audifahrer am Westhofener Kreuz gestoppt – Zeugen gesucht

Im Audi und Mercedes mit quietschenden Reifen durch Iserlohn – Audifahrer am Westhofener Kreuz gestoppt – Zeugen gesucht

Zwei Möchtegernrennfahrer im Audi und Mercedes lieferten sich am Dienstagvormittag mit durchdrehenden Reifen ein Rennen durch Iserlohn. Die Polizei hat einen Audi beschlagnahmt, sucht aber noch nach einem schwarzen Mercedes Cabrio mit MK-Kennzeichen und nach Zeugen.

Das mutmaßliche Rennen bahnte sich gegen 10.45 Uhr an. Zeugen beobachteten das Geschehen und meldeten es der Polizei.

Der Fahrer eines silbernen Audis raste demnach mit durchdrehenden Reifen durch den 30er Bereich der Stra√üe „Altstadt“, schnitt eine Kurve, √ľberholte mehrere Fahrzeuge und schnitt beim Wiedereinscheren einen Wagen. Gegen√ľber vom Stadtbahnhof stoppte er neben zwei schwarzen Pkw. Die Fahrer begr√ľ√üten sich durch Hupen und unterhielten sich. Dann fuhren alle los.

Der Audifahrer √ľberholte auf der Rahmenstra√üe die schwarzen Fahrzeuge, schnitt den Gegenverkehr. Vor der Ampel ordnete er sich auf der Rechtsabbiegerspur ein, zog dann aber trotzdem nach links. Auf der Hans-B√∂ckler-Stra√üe √ľberholte er zum dritten Male. Die Wagen bogen auf die A 46 in Richtung Hagen ab.

Die Autobahnpolizei stoppte den silbernen Audi auf der A 45 im Westhofener Kreuz. Fahrzeug, F√ľhrerschein und Mobiltelefon des 44-j√§hrigen Fahrers aus dem Kreis Coesfeld wurden beschlagnahmt. Der Audi wurde abgeschleppt. Der 44-J√§hrige war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Kraftfahrzeugrennens mit Stra√üenverkehrsgef√§hrdung durch grobes und r√ľcksichtsloses Verhalten.

Gesucht werden Zeugen, insbesondere andere Fahrzeugf√ľhrer, die durch die Fahrweise des Audis betroffen waren. Vor allem geht es um die Vorf√§lle auf der Stra√üe Altstadt und auf der Rahmenstra√üe. Die Polizei bittet unter Telefon 02371/9199-0 um Hinweise auch zu dem schwarzen Mercedes Cabrio mit MK-Kennzeichen.

Quelle Kreispolizei MK

Kommentare

WORDPRESS: 0