HomePolizei

Explosionskatastrophe in Hemer: Polizei weist Gerüchte über Schwerstverletzten zurück

Explosionskatastrophe in Hemer: Polizei weist Gerüchte über Schwerstverletzten zurück

Vor rund vier Wochen, am Abend des 8. Juli 2022, stürzte in Hemer ein Mehrfamilienhaus nach einer Explosion zusammen. Zwei Bewohnerinnen des Hauses, die von den Trümmern begraben wurden, verstarben (wir berichteten).

Heute (5. August) teilte die Märkische Kreispolizei den momentanen Ermittlungssachstand mit.

Demnach laufen die Untersuchungen der Unglücksursache durch Sachverständige und die Kriminalpolizei ununterbrochen weiter. Neben der Vernehmung weiterer Zeugen werden die am Unglücksort gesicherten Spuren ausgewertet. Ein Ermittlungsergebnis liegt bisher noch nicht vor.

Tragischerweise verstarben bei dem Unglück zwei Bewohnerinnen des Hauses.

„Der 36-jährige Mann, der durch Einsatzkräfte in der Nacht aus den Trümmern gerettet werden konnte, schwebt weiterhin in Lebensgefahr“, teilt die Polizei heute aktuell mit.

„Zuletzt waren bezüglich seines gesundheitlichen Zustandes falsche Gerüchte aufgekommen. Die Polizei bittet von solchen Spekulationen Abstand zu nehmen.“

Kommentare

WORDPRESS: 0