HomePolizeibericht

Steinewürfe auf RE 3 in Kamen – Zug aus Verkehr gezogen

Steinewürfe auf RE 3 in Kamen – Zug aus Verkehr gezogen

Bild: Bundespolizei

Steinewürfe auf Regionalzug in Kamen – Zug musste aus dem Verkehr gezogen werden:

Gegen 21 Uhr gestern Abend informierte der Lokführer des Regionalzugs von Hamm nach Kamen die Bundespolizei. Kurz vor der Einfahrt des RE 6 in den Kamener Bahnhof meldeten mehrere Reisende einen Angriff von Steinewerfern:  Scheiben eines Abteils waren zerstört worden waren.

„Vermutlich durch geworfene oder geschleuderte Steine waren zwei Seitenscheiben zersplittert.

Die Geschosse  drangen nicht ins  Zuginnere ein, so dass nach jetzigem Kenntnisstand kein Reisender verletzt wurde“,

so ein Bundespolizeisprecher.

Der betroffene Zug setzte seine Fahrt mit einigen Minuten Verspätung noch bis zum nächsten Halt, dem Dortmunder Hauptbahnhof, fort. Dort musste er aufgrund der Beschädigungen ausgesetzt werden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei untersuchten den Zug, befragten Zeugen und sicherten Spuren. Die Ermittlungen laufen.

Quelle Bundespolizei

Kommentare

WORDPRESS: 0