HomePolizeiberichtHamm

Herrenloser Koffer sorgt für 4-stündigen Polizeieinsatz im Hauptbahnhof Hamm

Herrenloser Koffer sorgt für 4-stündigen Polizeieinsatz im Hauptbahnhof Hamm

Der Koffer des Anstoßes. - Foto: Bundespolizei

Koffer allein auf Reisen. Ein herrenloses Gepäckstück hatte in der Nacht auf  Freitag (29. Juli) für einen umfangreichen Polizeieinsatz im Hauptbahnhof Hamm gesorgt.

Das Zugpersonal des RE 1 rief in Hamm die Bundespolizei zur Hilfe. In dem Zug, der zuvor von Köln über Düsseldorf nach Hamm gefahren war, lag ein Koffer. Von einem Besitzer war weit und breit nichts zu sehen.

„Ob eine Gefährdung von dem Trolley in der Gepäckablage ausging, war nicht ohne Weiteres einzuschätzen“, berichtet ein Polizeisprecher.

Zug und Bahnsteig wurden jedenfalls geräumt, Ausrufe im Bahnhof führten nicht zum Besitzer.

Schließlich wurden Spezialkräfte der Bundespolizei angefordert.

Nach umfangreichen Untersuchungen, bei denen auch Röntgentechnik zum Einsatz kam, konnte Entwarnung gegeben werden. Der Koffer enthielt nur Reisegepäck. Offensichtlich wurde er von einem Reisenden auf dem Heimweg vergessen.

Der Einsatz, der rund 4 Stunden dauerte, verursachte Behinderungen im Bahnverkehr. Fahrgäste konnten ihre Reise nicht oder nur verspätet antreten.

Die Bundespolizei bittet alle Reisenden, auf ihr Gepäck zu achten. „Lassen Sie ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt. Sollte es dennoch einmal passieren, dass Sie ein Gepäckstück in einem Zug oder am Bahnsteig vergessen, informieren Sie bitte umgehend das Bahnpersonal im Bahnhof oder im Zug oder die Bundespolizei über die kostenfreie Hotline unter: 0 800 688 000. So vermeiden Sie unnötige Kosten, Verspätungen und Zugausfälle. Vor allem kommen Sie aber mitsamt Ihrem Gepäck am Zielort an.“

Quelle Bundespolizei Hamm

Kommentare

WORDPRESS: 0