HomePolizeiberichtDortmund

Dortmund: Scharfe Schüsse in Wohnsiedlung // Messerattacke in der City

Dortmund: Scharfe Schüsse in Wohnsiedlung // Messerattacke in der City

Pistole, Symbolfoto - Archiv Redaktion

Messerstiche, Schüsse knallten. Zwei Einsätze der Dortmunder Polizei vom gestrigen Samstag:

Auf dem Platz von Amiens kam es gegen 1 Uhr zu einer Messerattacke.

„Nach ersten Erkenntnissen hat ein bisher noch unbekannter Täter einen 19-Jährigen aus Dortmund mit einem Messer verletzt und flüchtete in unbekannte Richtung“, berichtet die Polizei.

Zeugen beschreiben den Messerstecher als südländischen Phänotypen, 20 bis 25 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß. Der Mann trug einen Dreitagebart, eine schwarze Kappe, blaue Jeans sowie eine schwarze Schuhe und eine schwarze Weste. Er habe kurze, schwarze Haare.

Am Samstagmorgen wurde in einem Wohnhaus in Dortmund-Oestrich scharf geschossen:

Ein 41-jähriger Wohnungsinhaber bemerkte gegen 8 Uhr, wie jemand Steine gegen eines seiner Fenster warf. Dies ging zu Bruch.

Als er nachschaute, pfiffen ihm Kugeln um die Ohren. Der Steinewerfer draußen habe unmittelbar auf ihn geschossen.

Der Mann ging in seiner Wohnung sofort in Deckung, doch der Angreifer kam ins Haus gerannt und brach durch die Tür.

Der Wohnungsinhaber brachte sich bei anderen Bewohnern des Mehrfamilienhauses in Sicherheit, während der Schütze flüchtete. Weit kam er nicht, die Polizei hatte ihn rasch aufgespürt und festgenommen.

Allerdings:

„Die besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor,“ weshalb der Tatverdächtige – ein 41-jähriger Dortmunder – aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde. Es wird weiter ermittelt.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0