HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

Geschätzt 80-Jähriger zersticht Reifen auf Parkplatz

Geschätzt 80-Jähriger zersticht Reifen auf Parkplatz

Der Twingo blieb mit plattem Hinterreifen am Glockenblumenweg liegen. Der gegnerische Fahrer schlug mit seinen Kennzeichen auf die Fahrerin ein. Foto: Polizei MK

Dieser ältere Mann schien entweder etwas gegen Autos generell zu haben oder gegen bestimmte Autos auf diesem speziellen Parkplatz. Jedenfalls stach er zu.

Die Märkische Kreispolizei sucht weitere Zeugen für diese nächtliche Aktion in Iserlohn:

Am späten Donnerstagabend gegen 23:50 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge auf einem Parkplatz an der Schulstraße, wie sich eine Gestalt zwischen mehreren geparkten Fahrzeugen aufhielt.

Plötzlich hörte der Zeuge ein lautes Zischen.

Er ging in Richtung des Geräuschs und stellte fesr, dass ein Reifen an einem der Fahrzeuge augenscheinlich gewaltsam zerstochen worden war.

Der Zeuge sprach den unbekannten Tatverdächtigen an, worauf dieser in Richtung eines Spielplatzes türmte.

Der Zeuge schätze den männlichen Täter auf circa 80 Jahre. Er habe eine Basecap und dunkle Kleidung getragen.

Auf unsere Nachfrage teilte Polizeisprecher Dominik Vogel mit, dass es sich bei dem beschädigten PKW um einen Seat Leon handelt.

„Sachbeschädigungen an Fahrzeugen, bei denen die Reifen zerstochen werden, kommen im gesamten Kreis immer mal wieder vor“,  bestätigt Vogel.

Hierbei gibt es in den meisten Fällen entweder „Vandalismus-Taten“, bei denen gleich mehrere Fahrzeuge beschädigt werden (z. B. „11 Fahrzeuge mutwillig beschädigt“, aus Kierspe, https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5268254), oder es handelt sich um  Einzeltaten.

„In den Fällen, in denen nur ein einzelnes Fahrzeug beschädigt wird, spielt ein persönliches Motiv / eine persönliche Beziehung häufig eine Rolle“, so der Polizeisprecher.

„In dem aktuellen Fall in Iserlohn ist es natürlich fraglich, ob der Tatverdächtige noch weitere Fahrzeuge beschädigt hätte, wenn er nicht von dem Zeugen beobachtet worden wäre, oder ob er es nur auf dieses Fahrzeug abgesehen hatte.“

Die Polizei ermittelt jedenfalls wegen Sachbeschädigung,  bittet um Zeugenhinweise und im die Meldung möglicher weiterer Geschädigter unter Tel. 02371-9199-0.

 

Quelle Kreispolizei Märkischer Kreis

Kommentare

WORDPRESS: 2