Home*BITTE KATEGORIE WÄHLEN*

Angst vor unbezahlbaren Heizkosten – Sozialverband: Betroffenen Mietern darf nicht gekündigt werden

Angst vor unbezahlbaren Heizkosten – Sozialverband: Betroffenen Mietern darf nicht gekündigt werden

Symbolbild Heizen, Energie - c/o Rinke

Wer als Mieter einer Wohnung die explodierten Energiepreise nicht mehr zahlen kann, soll nicht noch zusätzlich Angst haben müssen, auf der Straße zu landen.

Das fordert der Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen. Insbesondere bei Älteren wachse die Verängstigung angesichts der Energie- und Ukraine-Krise, Inflation und nun (wieder/immer noch) Corona.

Man merke bei vielen Anrufern einen „hohen Grad von Unruhe und Lebensangst“.

 Die Angst vor dem Verlust der eigenen Wohnung sei gerade für Ältere belastend, ebenso wie für Menschen mit ohnehin schon geringem Einkommen.

„Die Zahl der Rentner und Rentnerinnen, die zusätzlich noch staatliche Grundsicherung beziehen müssen, ist gestiegen – zwischen 2010 und  2020 von rund 110.000 auf über 150.000.“

Der VdK fordert darum ein Moratorium, wonach keinem Mieter gekündigt werden darf, wenn er die – wegen der Energiekrise – drastisch steigenden Strom- und Gaskosten nicht mehr zahlen kann.

Auch Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke (B90 / Grüne) hatte sich am Wochenende gegen Gas- und Stromsperren bei Zahlungsverzug ausgesprochen.

Kommentare

WORDPRESS: 0