HomePolizeiberichtDortmund

Im schwarzen Lamborghini durch die Stadt gerast und beinahe Fußgänger überfahren

Im schwarzen Lamborghini durch die Stadt gerast und beinahe Fußgänger überfahren

Foto A. Reichert

Verdacht eines illegalen Alleinrennens am Donnerstagabend (30.6.) in der nördlichen Dortmunder City – ein teurer Sportwagen wurde beschlagnahmt, ein Fußgänger fast überfahren.

Der 42-jährige Fahrer eines schwarzen Lamborghinis raste gegen 19.45 Uhr auf der Steinstraße vor einer auf Grün gewechselten Ampel los.

Vor einer roten Ampel in Höhe der Quadbeckstraße stoppte er – um, sobald das Licht auf Grün umsprang, erneut loszurasen.

Derart, dass ein noch querender Fußgänger zur Seite springen musste, um nicht unter die Räder des Sportwagens zu geraten.

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte daraufhin die Polizei. Die konnte den Lamborghini auf der Mengeder Straße stoppen.

Den Führerschein sowie das hochwertige Auto des uneinsichtigen Dortmunders stellten die Polizisten sicher. „Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens nach § 315 d StGB“, schließt Polizeisprecher Joshua Pollmeier.

Die Polizei sucht nun den Fußgänger, der wegen der rasanten Fahrweise des 42-Jährigen zur Seite springen musste. Hinweisgeber oder der Fußgänger selbst melden sich bitte bei der Polizeiwache Nord unter der Tel. 0231/132-2321.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0