HomePolizeiberichtDortmund

Dortmund: Versuchte Sexualdelikte an 8-jährigem Kind und 19-jähriger Frau

Dortmund: Versuchte Sexualdelikte an 8-jährigem Kind und 19-jähriger Frau

Symbolfoto Gewalt gegen Frauen und Mädchen - Quelle Pixabay

Zwei versuchte Sexualdelikte vermeldet die Polizei Dortmund – die Opfer waren eine junge Frau und ein Kind. Die Übergriffe passierten im Abstand weniger Stunden am Freitag (24. Juni) in zwei verschiedenen Stadtteilen.

Am Vormittag des 24. Juni wurde im Dortmund-Rahm auf der Jungferntalstraße eine 8-jährige Schülerin belästigt. Das Kind reagierte geistesgegenwärtig.

Polizeisprecher Steffen Korthoff berichtet:

„Das Mädchen war gegen 11.10 Uhr dem Heimweg von der Schule, als sie ein fremder Mann sie ansprach und versuchte, sie anzufassen. Sie handelte völlig richtig, reagierte nicht auf die Ansprache und ging zügig weiter.“

Bei der Mutter angekommen, verständigte diese den Notruf der Polizei. Die Einsatzkräfte nahmen den polizeibekannten 44-Jährigen noch in unmittelbarer Nähe fest.

Polizeisprecher  Korthoff berichtet weiter:

„Zur Aufklärung des Sachverhaltes wurde er zur Polizeiwache Huckarde gebracht. Haftgründe lagen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an. Den Tatverdächtigen erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung.“

Wenige Stunden später folgte ein versuchtes Sexualdelikt im südlichen Stadtteil Wellinghofen:

Das Opfer, eine 19-jährige Dortmunderin, verließ gegen 15.50 Uhr an der Haltestelle Godekinstraße den Bus und ging  über den Fußweg Auf den Porten. In Höhe des Friedhofes, kurz vor der Kreuzung Limburger Postweg, bemerkte sie einen Mann, der ihr offensichtlich folgte.

Sekunden später umfasste der Täter die junge Frau von hinten auf Höhe des Bauches und hielt sie fest. Die junge Frau wehrte sich heftig, schrie und trat um sich.

Der Mann ließ daraufhin von ihr ab, ging in Richtung Admiral Spielplatz. Sie selbst rannte davon und informierte die Polizei. Die 19-Jährige blieb unverletzt.

Der Täter soll etwa 50 bis 55 Jahre alt, 185 cm groß und schlank gewesen sein. Er hatte kurze graue Haare, einen etwas längeren grauen Bart, trug eine Brille und war dunkel gekleidet.

Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 1