HomePolizeiberichtDortmund

Polizeieinsatz an Dortmunder Schule: Verdacht auf Amoktat

Polizeieinsatz an Dortmunder Schule: Verdacht auf Amoktat

Streifenwagen der Polizei - Foto AaH

Uniformierte und zivile EinsatzkrĂ€fte haben am Donnerstag (23. Juni) einen grĂ¶ĂŸeren Einsatz auf einem SchulgelĂ€nde und dessen Umgebung in Dortmund-Husen wahrgenommen. Die Polizeipressestelle berichtete darĂŒber erst am Freitagabend. Sie nennt dafĂŒr GrĂŒnde.

Hinweisgeber alarmierten die Polizei, nachdem ein SchĂŒler am Vormittag offenbar Amok-Gedanken geĂ€ußert hatte. Auf einem Schulausflug Ă€ußerte der 14-JĂ€hrige seine Gedanken, die fĂŒr das Schulende (24. Juni) geplant waren, gegenĂŒber einem MitschĂŒler.

Die alarmierten Beamten ermittelten den 14-JÀhrigen und konnten diesen im Beisein eines Erziehungsberechtigten anhören. Im Zuge weiterer Ermittlungen stellten die EinsatzkrÀfte eine Luftpistole sicher.

„Die Ermittlungen dauern an. Zurzeit ist davon auszugehen, dass zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr fĂŒr die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler bestand“, erklĂ€rt die Polizei.

Sie fĂŒgt ihrer Mitteilung vom Freitagabend hinzu:

„Mit Blick auf den letzten Schultag vor den Sommerferien berichten wir erst jetzt ĂŒber den Sachverhalt, da mögliche Nachahmungstaten vermieden werden sollten.“

Kommentare

WORDPRESS: 0