HomePolizeiberichtHamm

17-Jährige in Hamm beraubt und in Gebüsch gestoßen

17-Jährige in Hamm beraubt und in Gebüsch gestoßen

Streifenwagen der Polizei - Foto AaH

Nach den drei Straßenrauben am vergangenen Wochenende in Hamm (Südring, Südstraße, Ostrlng) meldet die Hammer Polizei schon wieder einen Raubüberfall.

Samstagfrüh, 18. Juni,  ging eine 17-jährige Frau durch die Parkanlage am Südring. Gegen 2.50 Uhr wurde sie von zwei unbekannten Männern auf einem Gehweg überholt.

Einer drehte sich plötzlich zu ihr um,  rannte auf sie zu, packte sie an der Hand und stieß sie in einen Busch. Danach riss er der Frau das Handy samt Schutzhülle und Dokumenten aus der Hand und flüchtete in Richtung Martin-Luther-Kirche.

Der Haupttäter kann als dunkelhäutiger Mann mit einer Körpergröße zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter beschrieben werden. Er soll zirka 20 Jahre alt gewesen sein. Bekleidet war er mit einer Cappy, einem Rucksack sowie einer dunklen Hose und einem dunklen Oberteil. Der Begleiter soll aktiv nicht eingegriffen haben. Er wird ebenfalls als dunkelhäutiger Mann beschrieben. Auch er hatte eine Cappy auf und war insgesamt dunkel gekleidet.

Die Jugendliche wurde bei der Tat nicht verletzt. Zeugenhinweise werden von der Polizei Hamm unter 02381-916-0 oder per E-Mail unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de entgegen genommen.

Quelle Polizei Hamm

Kommentare

WORDPRESS: 0