HomeKreis UnnaDortmund

Airport meldet „Verbesserung“ auf 15,6 Mio. Minus – Service-Plus durch Erweiterung der Fluggastkontrollen

Airport meldet „Verbesserung“ auf 15,6 Mio. Minus – Service-Plus durch Erweiterung der Fluggastkontrollen

„Nur“ noch fĂĽnzehneinhalb Millionen Euro Minus.

Der Dortmunder Airport gibt eine, aus seiner Sicht, Erfolgsmeldung bekannt. In der Juni-Sitzung des Aufsichtsrates bestätigte die WirtschaftsprĂĽfungsgesellschaft den Jahresabschluss 2021 – er weist ein Minus von 15,6 Millionen Euro aus.

„Das weiterhin durch die Corona-Pandemie geprägte Jahresergebnis hat sich gegenĂĽber 2020 um 6,2 Millionen Euro verbessert“,

definiert die Airport-Geschäftsführung das achtstellige Jahres-Saldo positiv um.

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie nutzten rd. 1,7 Millionen Fluggäste den Dortmund Airport für ihre Reise (plus 39 Prozent).

Erweiterung der Fluggastkontrollstellen geplant

Zudem hat der Aufsichtsrat die Errichtung einer dritten Fluggastkontrollstelle im Terminal beschlossen. Die vorhandenen sieben Kontrollspuren (Kontrollstelle A und B) werden um zwei weitere Spuren im Osten des Terminals ergänzt. Die neue Kontrollstelle C soll eine zügigere Abfertigung – insbesondere zu besonders stark frequentierten Abflugzeiten – ermöglichen.

Geschäftsführer Ludger van Bebber erläutert:

„Durch die zusätzlichen Kontrollspuren können wir die Prozesse bei der Sicherheitskontrolle optimieren und beschleunigen. Unsere Fluggäste werden somit von kürzeren Wartezeiten vor den Kontrollschleusen und einem verbesserten Reisekomfort profitieren.“

Die dritte Fluggastkontrollstelle auf der Abflugebene (Ebene 1) im Terminal des Dortmund Airport, wird im Bereich der heutigen East Bar und in Teilen des dahinter liegenden Bundespolizeireviers errichtet. Die Umbaumaßnahmen werden Ende 2022 starten – die Fertigstellung ist für Sommer 2023 geplant.

Quelle Flughafen GmbH DO

Kommentare

WORDPRESS: 0