HomePolizeiberichtDortmund

Mann mit Schwert löst Polizeieinsatz im Hauptbahnhof aus

Mann mit Schwert löst Polizeieinsatz im Hauptbahnhof aus

Foto: Bundespolizei

„Da hantiert einer mit einem Säbel!“ Bei der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof gingen gestern Nachmittag mehrere Notrufe ein.

Gegen 17 Uhr informierte ein Bahnmitarbeiter die Polizei über einen Mann, der mit einem Schwert in der Haupthalle herumhantierte und zudem Reisende belästigte.

Einsatzkräfte begaben sich unverzüglich in die Haupthalle. Dort fanden sie einen Mann vor, der den beschriebenen Säbel in seinen Händen hielt, Er gestikulierte damit herum.

Nach Aufforderung legte der 29-Jährige das Schwert unmittelbar auf dem Boden ab.

Die Beamten betrachteten den Gegenstand genauer – und stellten fest:

Es handelte sich um einen Spielzeugplastiksäbel.

„Aus der Distanz hätte dieser jedoch durchaus wie eine echte Waffe wirken können“, unterstreicht ein Polizeisprecher.

Die Bundespolizisten konnten vor Ort niemanden feststellen, der sich durch den Säbel-Mann bedroht fühlte.

Warum der Deutsche aus Dortmund das Spielzeugschwert in der Öffentlichkeit mit sich spazierentrug, beantwortete er den Polizisten nicht. Jedoch gab er sich einsichtig und überließ den Beamten den Säbel. Sie stellten das Spielzeug sicher.

Die Bundespolizei leitete gleichwohl Ermittlungen gegen den bereits polizeilich bekannten Mann ein – und zwar wegen Belästigung der Allgemeinheit.

Quelle Bundespolizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0