Home*BITTE KATEGORIE WÄHLEN*

Frau bedrängt – Angriff auf Helfer mit gezücktem Messer

Frau bedrängt – Angriff auf Helfer mit gezücktem Messer

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Ein Messer war gezückt und offenbar einsatzbereit.

In der Nacht zu Samstag (14.5.) ist es an der Bushaltestelle „Kirchlinde Zentrum“ in Dortmund zu einer, so die Polizei,  „Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gekommen. Auch ein Messer war offenbar griffbereit.“

Ersten Ermittlungen zufolge hatten drei Dortmunder (21, 20, 27) beobachtet, wie mehrere junge Männer eine junge Frau bedrängten.

Offenbar schritt das Trio hier ein.

Es folgte ein plötzlicher Angriff aus der Männergruppe heraus. Alle drei Attackierten wurden verletzt. Ein Angreifer, so beobachtete der 27-Jährige, hatte bereits ein Klappmesser gezückt und aufgeklappt.

Kurz darauf flüchtete die Gruppe Angreifer in eine naheliegende Kneipe.

Sofort alarmierte Polizeikräfte kontrollierten die rund 18 Kneipenbesucher. Der 25-jährige Dortmunder, der offenbar zur Tatzeit das Messer in der Hand gehalten hatte, konnte durch Polizisten ermittelt werden.

Das Messer wurde sichergestellt, die Polizisten leiteten  ein umfangreiches Strafverfahren ein.

Die Ermittlungen (insbesondere wegen der großen Anzahl an Beteiligten) dauern an.

Hinweisgeber melden sich gerne bei der Dortmunder Kripo unter 0231-132-

Kommentare

WORDPRESS: 0