HomePolizeiberichtDortmund

Perfide ältere Menschen „abgezockt“ – 2 kriminelle Frauen in U-Haft

Perfide ältere Menschen „abgezockt“ – 2 kriminelle Frauen in U-Haft

Symbolbild - Redaktion

Sie nutzten monatelang perfide die Hilflosigkeit vorwiegend älterer Menschen aus. Sie klauten Handtaschen und Geldbörsen und erbeuteten so eine Summe im fünfstelligen Bereich.

Meistens nutzen sie die U-Bahn und Busse, um ihre Opfer zu finden und dreist zu beklauen. Hauptsächlich waren es ältere Menschen, die auf eine Gehhilfe oder Ähnliches angewiesen waren.

Nach längeren und umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei in Dortmund zwei mutmaßliche Bandentäterinnen (26, 30)   festnehmen, teilt die Polizei mit.

„Die Frauen lenkten die Senioren mit Gesprächen ab. Sie gaben vor, hilfsbereit zu sein und nutzten die Situation dann aus, um die Menschen zu beklauen.“

Warnend fügt die Polizei hinzu:

Mehrere der Opfer hatten ihre Pin-Nummer zusammen mit der Bankkarte in ihrer Geldbörse. So konnten die dreisten Diebinnen auch Geld von den Konten der Senioren abheben.“

Insgesamt werden den beiden Täterinnen mehrere Dutzend Straftaten vorgeworfen.

Für beide aus Bulgarien stammenden Frauen konnte ein Haftbefehl wegen bandenmäßigen Diebstahls beantragt werden. Sie befinden sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Die Polizei möchte in diesem Fall nochmal eindringlich warnen: Bitte verwahren sie nicht Pin-Nummer und Bankkarte am gleichen Ort auf!

Kommentare

WORDPRESS: 0