HomePolizeiberichtKreis Unna

Geldautomat in Schwerte gesprengt – Quartett flüchtet in PS-starkem dunklem Pkw

Geldautomat in Schwerte gesprengt – Quartett flüchtet in PS-starkem dunklem Pkw

Symbolfoto / A. Reichert

Die Tat erinnert an die Geldautomatensprengung bei der Sparkasse Hemer in der vorigen Woche:

In der Nacht zu Donnerstag (12.05.2022) meldeten Zeugen laute Knallgeräusche aus dem Bereich eines Geldautomaten in Schwerte am Rosenweg. Gegen 1.45 Uhr gab es mehrere Anrufe bei der Polizei. Es habe zweimal laut geknallt, ausgehend vom Geldautomaten neben einem Supermarkt.

Nach ersten Berichten wurden zwei Personen in einem dunklen, hochmotorisierten PKW am Tatort gesehen. Zwei weitere Personen seien vermummt aus dem Gebäude gekommen und in das abfahrbereite Fahrzeug gestiegen. Dieses fuhr dann mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Wannebachstraße davon.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Durch die Detonation wurde die Glasfront des Geldautomatenraumes komplett zerstört.

Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an. Ob die Täter Bargeld erbeutet haben, ist derzeit noch unbekannt.

Sprengungen auch in Hemer

In Hemer rissen zwei gewaltige Detonationen Freitagfrüh um 2.09 Uhr die Nachbarschaft der Sparkasse aus dem Schlaf. Kurz danach sahen Zeugen mindestens 5 Personen in zwei Fahrzeugen davonrasen.

Die Bewohner des Wohn- und Geschäftshauses an der Europastraße wurden evakuiert, die Europastraße wurde für den Verkehr gesperrt. Eine umfangreiche Fahndung der Polizei begann.

Aufgrund der zwei Detonationen geht die Polizei bisher davon aus, dass beide in dem Gebäude aufgestellten Geldautomaten kurz hintereinander in die Luft gesprengt wurden.

Die Anwohner beobachteten anschließend mindestens 5 Personen in schwarzer Kleidung, die mit einem dunklen Audi und einem Golf 7 GTI mit gelbem Kennzeichen (vermutlich niederländisch) flüchteten. Ob sie tatsächlich Beute machten, kann noch nicht definitiv gesagt werden.

Die Explosionen richteten erheblichen Schaden im Geschäftsraum an. Untersuchungen durch einen Statiker ergaben keine erheblichen Gebäudeschäden, so dass die Bewohner des Hauses nach einiger Zeit in einer benachbarten Gaststätte am Morgen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Kommentare

WORDPRESS: 0