HomePolizeiberichtDortmund

BVB gegen VfL: Dosenwurf, Pyrotechnik, Zerstörung und gebrochene Nase

BVB gegen VfL: Dosenwurf, Pyrotechnik, Zerstörung und gebrochene Nase

Pyrotechnische Erzeugnisse - Foto: Bundespolizei

Vandalismus, unerlaubte Pyrotechnik, ein Dosenwurf  und eine gebrochene Nase waren hässliche Begleiterscheinungen bei der Samstags- (30. April) Fußballbegegnung von Borussia Dortmund gegen den VfL Bochum.

Bei der Einfahrt eines Zuges mit Fans aus Bochum schleuderten VfL-Anhänger eine Getränkedose auf Bundespolizisten auf dem  gegenüberliegenden Bahnsteig. Das Geschoss verfehlte die Beamten knapp.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

Sachbeschädigung im Zug – Foto: Bundespolizei

Während der Anreisephase randalierten Vfl-Fans in einem Zug, zerstörten anderem Teile der Deckenverkleidung.

In diesem Abteil stellte die Polizei auch eine zurückgelassene Tasche mit pyrotechnischen Erzeugnissen sicher. Sie leitete Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und  Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein.

Bei der Abreise zündeten Bochumer Fans im Dortmunder Hauptbahnhof einen Rauchtopf, der  Teile des Nachbargleises für kurze Zeit vernebelte.

Am Haltepunkt Signal-Iduna-Park prügelten sich schließlich noch zwei Borussia-Anhänger – einer der Kontrahenten erlitt einen Nasenbeinbruch und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Quelle Bundespolizei DO

 

Kommentare

WORDPRESS: 0