HomePolizeiberichtDortmund

Dortmund: 21-Jähriger durch Messerstich in Hals getötet // Bönener (19) bei Messerattacke verletzt

Dortmund: 21-Jähriger durch Messerstich in Hals getötet // Bönener (19) bei Messerattacke verletzt

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Zwei Messerattacken, eine mit tödlichem Ausgang meldete am Montagmittag direkt hintereinander die Dortmunder Polizei. Beide Taten ereigneten sich am Samstag, 23. April

In einer gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei meldeten die Behörden einen Getöteten.

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Marten starb demnach ein 21-jähriger Mann aus Bochum durch einen Messerstich in den Hals. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger hat sich am Sonntagabend selbst bei der Polizei gestellt.

Die Leiche des Bochumers war am Abend gefunden worden. Noch in der Wohnung nahmen Polizeibeamte die 26-jährige Wohnungsinhaberin fest. Der Tatverdacht gegen sie erhärtete sich jedoch nicht, weshalb sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde.

Der 21-jährige tatverdächtige Dortmunder wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt. Eine Mordkommission der Dortmunder Polizei ermittelt.

Messerattacke im Westpark

Ein 19-Jähriger aus dem Kreis Unna ist in der Nacht zu Samstag (23.4.) im Westpark Dortmund Opfer einer Messerattacke geworden. Ersten Ermittlungen zufolge saßen mehrere junge Leute an der Tanzfläche im Westpark  zusammen. Gegen 0.05 Uhr gesellte sich plötzlich eine circa sechsköpfige Jugendgruppe hinzu.

Zunächst kam es unter den Gruppen offenbar zu einem Wortgefecht, in dessen Verlauf einem Beteiligten ins Gesicht geschlagen wurde.

Und ein 19-jähriger aus Bönen wurde offenbar kurz darauf mit einem Messer verletzt.

Nach dem Messerstich flüchtete die Gruppe aus laut Polizei sechs jungen Männer in unbekannte Richtungen. Die Polizei sucht weitere Hinweisgeber.

Ein Tatverdächtiger hatte laut Augenzeugen blonde bzw. weiße Haare und ein schmales, langes Gesicht, er trug zur Tatzeit eine schwarze Kappe (nach hinten gerichtet) sowie eine dicke, schwarze Jacke und eine schwarze Hose. Er ist augenscheinlich circa 18 bis 22 Jahre alt. Ein weiterer Tatverdächtiger hatte zum Tatzeitpunkt schwarze Haare und einen schwarzen Vollbart, er trug eine dicke und schwarze sowie eckige Brille, einen schwarzen Hoodie mit schwarzer Weste darüber – er soll ebenfalls 18 bis 22 Jahre alt sein. Ein dritter Tatverdächtiger hatte zur Tatzeit eine Glatze, er trug ein schwarzes T-Shirt und ein Tattoo (schwarzes Kreuz) auf einem Oberarm.

Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter: 0231- 132- 7441.

Kommentare

WORDPRESS: 2