HomePolizeiberichtDortmund

Dortmunder von Frauenbande überfallen und ausgeraubt

Dortmunder von Frauenbande überfallen und ausgeraubt

Symbolfoto / A. Reichert

In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. April) ist es auf dem Friedensplatz in Dortmund-Mitte zu einem schweren Raub gekommen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen ereignete sich die Tat um 2.29 Uhr in Höhe der Friedenssäule. Ein 25-jähriger Dortmunder bemerkte, dass ihm offensichtlich Personen folgten.

Mittig des Platzes schrien ihn unvermittelt mehrere junge Frauen an und forderten Bargeld. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen bedrohten sie den jungen Mann, stießen ihn zu Boden und traten auf ihn ein.

Ein nicht an der Tat beteiligter Mann schritt ein und forderte die Frauen auf, die Tritte zu unterlassen. Um weitergehende Angriffe abzuwehren, händigte der 25-Jährige letztlich sein Portemonnaie aus. Die Täterinnen entnahmen das Bargeld und flüchteten in Richtung Norden in die Balkenstraße.

Der leicht verletzte Dortmunder beschreibt die Frauen wie folgt: Alle Beteiligten sind etwa 19 bis 22 Jahre alt, 165 bis 180 cm groß und hatten schwarze Haare. Sie trugen dunkle Trainingsanzüge der Marken Nike und Adidas. Weitere Farbakzente waren rot und weiß. Der begleitende Mann war ca. 160 cm groß, trug einen weißen Trainingsanzug sowie eine weiße Cappy.

Die Polizei fragt nun: Wer hat die Tat beobachtet und/oder kann anhand der Personenbeschreibungen Hinweise zu der Identität der Täterinnen geben? Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441 zu melden.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0