HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

Brot ohne Handschuhe genommen: Vulgäre Beleidigungen, Ohrfeige und Anzeige

Brot ohne Handschuhe genommen: Vulgäre Beleidigungen, Ohrfeige und Anzeige

So ist es richtig: Erst die Handschuhe überstreifen - dann zugreifen. (Foto Rinke)

„Wieso haben Sie das Brot ohne Handschuhe rausgenommen?“ – Das geht Sie einen Scheißdreck an!“ 

Weil er monierte, dass eine andere Kundin ohne Plastikhandschuhe Brot anfasste, bekam ein 44-jähriger Supermarktkunde aus dem Märkischen Kreis am Dienstag Ärger.

Gegen 9 Uhr beobachtete der Mann in einem Discounter in Schalksmühle eine andere Kundin, die ohne Handschuhe Brot aus dem Automaten nahm – und es sodann wieder zurücklegte.

Im Vorbeigehen beschwerte er sich darüber. Die jüngere Begleiterin der Frau erklärte dem 44-Jährigen, dass ihn das „einen Scheißdreck“ anginge. Es folgten diverse vulgäre Beleidigungen.

Der Mann ging weiter. Als er die Frauen draußen in einem Wagen wiedererkannte, ließ er noch einmal eine Bemerkung fallen.

Darauf drohte die jüngere Frau ihm mit der Polizei, stieg aus dem Wagen aus und verpasste dem Mann eine schallende Ohrfeige. Der notierte das Kennzeichen und erstattete wiederum Anzeige bei der Polizei.

Diese wird natürlich auch die Gegenseite anhören, schließt ein MK-Polizeisprecher diesen Bericht.

Quelle: Kreispolizei MK

Kommentare

WORDPRESS: 0