HomeLand NRWWirtschaft

Förderung energiesparender Neubauten nach 3 Stunden schon wieder gestoppt – diesmal wohl endgültig

Förderung energiesparender Neubauten nach 3 Stunden schon wieder gestoppt – diesmal wohl endgültig

Symbolbild Pixabay

„Bitte stellen Sie keinen neuen Antrag mehr“:

Nur wenige Stunden nach dem Neustart einer neuen staatlichen Förderung für energiesparender Neubauten gibt es schon wieder einen Antragsstopp – diesmal dem Vernehmen nach endgültig.

Die Fördermittel in Höhe von 1 Milliarde Euro sind aufgebraucht und sollen such nicht weiter aufgestockt werden.

 Laut KfW gab es eine enorm hohe Nachfrage.

Gefördert wird  das Effizienzhaus (EH) 40. Es verbraucht nur 40 Prozent der Energie eines Standardhauses.

Mit einem derartigen Run hatte allerdings auch das Wirtschaftsministerium nicht gerechnet. Ab Mittwochmorgen waren – nach einem abrupten Stopp Ende des Jahres  – Anträge bei der staatlichen Förderbank KfW möglich. Bereits knapp 3 Stunden später war laut Ministerium das Budget ausgeschöpft. Auf der KfW-Homepage war zu lesen: „Bitte stellen Sie keinen neuen Antrag mehr.“

Der Topf von einer Milliarde Euro werde nicht aufgestockt

Effizienzhaus 40 sah neben einem Förderkredit einen staatlichen Tilgungszuschuss vor. Die Fördersätze waren im Vergleich zur früheren Förderung halbiert worden. Das Ministerium hatte dies damit begründet, dass möglichst viele Antragsteller eine Förderung erhalten sollen.

Quellen: KfW / Wirtschaftswoche.de 

Anfang des Jahres hatte Habeck wegen einer Antragsflut KfW-Zuschüsse für energieeffizientes Bauen und Sanieren kurz vor Ende der Antragsfrist vorzeitig gestoppt. Begründet wurde dies mit drohenden Mehrkosten in Milliardenhöhe.

Kommentare

WORDPRESS: 0