HomePolizeiberichtHamm

Mit Mercedes beinahe in Kanal gestürzt – Schwerverletzter, 40.000 Euro Schaden

Mit Mercedes beinahe in Kanal gestürzt – Schwerverletzter, 40.000 Euro Schaden

Rettungswagen - Symbolbild, Quelle AaH

Das war haarscharf – der Crash endete an der Kanalkante.

Bei einem Verkehrsunfall in Hamm auf der Hafenstraße ist in der Nacht auf den 5. April ein Mercedesfahrer schwer verletzt worden. Der 21-Jährige aus Hamm gegen 1.20 Uhr stadteinwärts, als er etwa 200 Meter westlich der Kreuzung Münsterstraße/ Hafenstraße  aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über den Daimler verlor. Die Polizei schildert, was daraufhin geschah:

„Er krachte gegen ein Verkehrsführungsschild am Fahrbahnrand und schleuderte die Böschung in Richtung Kanalkante hinunter. Unmittelbar neben dem Flussbett blieb das Auto auf dem Dach liegen.“

Der schwer verletzte Fahrer wurde in ein Hammer Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Da der beschädigte Mast des Hinweisschildes bisher nicht gefahrlos abgesägt werden konnte, wurde der rechte Fahrstreifen der Hafenstraße sowie der angrenzende Geh- und Radweg bis auf weiteres voll gesperrt. Der Daimler musste geborgen und abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Quelle Polizei Hamm

Kommentare

WORDPRESS: 0