HomePolizeiberichtDortmund

Schwere Messerattacke in DO-Nord: 19-Jähriger bringt beinahe eigenen Vater um

Schwere Messerattacke in DO-Nord: 19-Jähriger bringt beinahe eigenen Vater um

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Kapitaldelikt im Dortmunder Norden. Ein junger Mann stürzte sich am Freitagabend mit einem Messer auf seinen eigenen Vater und brachte ihn beinahe um.

In einer gemeinsamen Presseerklärung teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund am frühen Samstagabend (2. 4.) das bisher Gesicherte mit:

Demnach hielten sich der 19-jähriger Dortmunder und sein Vater am gestrigen Abend in ihrer gemeinsamen Wohnung an der der Zimmerstraße auf, als es aus noch ungeklärten Gründen zu dem folgenschweren Angriff kam.

„Der 19-Jährige hat seinen Vater mit einem Messer angegriffen und durch einen Stich in den Oberkörper schwer verletzt“,

heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft.

Das Leben des Schwerstverletzten konnte durch eine Notoperation gerettet werden. Aktuell befindet sich das Opfer nicht mehr in Lebensgefahr.

Gegen den 19-jährigen Sohn liegt der Tatvorwurf des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vor. Am heutigen Tag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dortmund in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare

WORDPRESS: 0