HomePolizeiberichtHamm

Auch Kinder bedroht – Passanten in Hamm überwältigen Mann mit Brotmesser

Auch Kinder bedroht – Passanten in Hamm überwältigen Mann mit Brotmesser

Messer, Symbolbild - Redaktion AaH

Beherzte Passanten haben heute Nachmittag in Hamm eine gefährliche Situation beendet. Ein betrunkener 18-Jähriger bedrohte mit einem Brotmesser auf der Werler Straße mehrere Menschen – darunter auch Kinder.

Gegen 15.10 Uhr ging er zunächst in ein Büro an der Heinrich-Lübke-Straße, fragte dort nach Essen und machte einen verwirrten Eindruck.

Anschließend begab er sich zu Fuß über die Werler Straße in Richtung Innenstadt. Hier bedrohte er mit einem Brotmesser in der Hand mehrere Passanten, darunter auch zwei Schulkinder, die davonrannten und den Notruf wählten.

Im weiteren Verlauf ging der 18-Jährige unkontrolliert über die Fahrbahn der Werler Straße, so dass Fahrzeuge gezwungen waren, anzuhalten. Er versuchte erfolglos, die hintere Tür eines wartenden Autos zu öffnen, auf dessen Rückbank drei Kinder saßen.

Der Fahrer stieg geistesgegenwärtig aus, verwickelte ihn in ein Gespräch und leitete den Mann mit dem Messer zurück auf den Gehweg. In dieser Situation gelang es dem Fahrer mit anderen Passanten, den 18-Jährigen zu Boden zu bringen und festzuhalten. Zeitgleich traf der erste Streifenwagen der alarmierten Polizei ein. Die Beamten konnten den Mann fesseln und in Gewahrsam nehmen.

Es wurde niemand verletzt. Ein Strafverfahren wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Die zuständige Staatsanwaltschaft ordnete die vorläufige Festnahme des 18-Jährigen an.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an.

 

Quelle Polizei Hamm

Kommentare

WORDPRESS: 0