HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

Berg von Bauschutt in Mendener Waldstück gekippt – vor den Augen eines Zeugen

Berg von Bauschutt in Mendener Waldstück gekippt – vor den Augen eines Zeugen

Am Montag wurde dieser Bauschutt in den Wald gekippt. Die Polizei sucht nach weiteren Hinweisen auf einen weißen Transporter. Foto: Polizei MK

Ein weiteres Mal in kurzer Folge hat im Märkischen Kreis ein Zeuge in einem Waldstück eine illegale Müllabladung beobachtet.

Am Montag, 28. 3., beobachtete ein Mann einen weißen Transporter, der mehrmals in das Waldgebiet an der Bertingloher Straße in Menden hinter einer Holzschranke fuhr.

Der Zeuge informierte den Jagdausübungsberechtigten. Der holte am Abend die Polizei, die eine Anzeige schrieb wegen Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Denn, so resümiert ein MK-Polizeisprecher den Umweltfrevel:

„Am Wegesrand an der Bertingloher Straße in Menden, etwa 200 Meter tief im Wald, liegt nun ein Gemisch aus Lehm, Stroh und Zement.“

Bzw. lag, inzwischen wurde der Berg wohl kostenpflichtig entsorgt. Laut Polizeisprecher Christoph Hüls handelt es sich um mehrere Lkw-Ladungen voll.

Wie uns  Hüls auf Nachfrage bedauernd mitteilte, hat sich der Zeuge leider nicht das ganze Kennzeichen gemerkt, nur ein Fragment. Deshalb erfolgt jetzt ein Zeugenaufruf: Wer hat den Lieferwagen gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9099-0.

Kommentare

WORDPRESS: 0