HomePolizeiberichtDortmund

Attacken auf SUVs: Reifen geplättet – Bekennerschreiben

Attacken auf SUVs: Reifen geplättet – Bekennerschreiben

Ihre Zielobjekte waren klar definiert.

Unbekannte ließen in der Nacht zu Samstag (26.3.2022) in der Dortmunder Innenstadt die Luft aus den Reifen mehrerer SUVs. An den Autos hinterließen sie Schreiben, mit denen sie über die Aktion informierten.

In E-Mails an Medien-Redaktionen informierten sie über die Straftaten, um für die Aktion Öffentlichkeit herzustellen.

Aktuell liegen der Polizei nach Taten in der Uhlandstraße in der Nordstadt, in der Schmiedingstraße im Zentrum sowie im Unionviertel (Augustastraße) und im Klinikviertel (Wilhelmstraße) fünf Strafanzeigen vor.

„Laut Medienberichten sollen 40 Fahrzeuge betroffen sein. Diese Zahl kann die Dortmunder Polizei aktuell nicht bestätigen“,

heißt es in einer Pressemitteilung vom Samstag,  17 Uhr.

„Wer von weiteren Taten betroffen ist, soll dies umgehend in einer Wache anzeigen.“

Darüber hinaus bittet die Polizei um Hinweise auf Tatverdächtige. Zeugen, die in den oben genannten Bereichen oder an anderen Orte verdächtige Personen beobachten konnten, informieren bitte die Kriminalwache unter Tel. 0231/132 7441.

Denn, so warnt die Polizei:

„Das Ablassen der Luft kann weitreichende Folgen haben, weil die Besitzer der SUVs ihre Autos dann nicht bewegen können. Zum Beispiel, um pflegebedürftige Angehörige zu versorgen oder in Notfällen (Klinikbesuch etc.).“

Daher:

„Zeugen, die in Zukunft beobachten, wie Personen die Luft aus Fahrzeugen ablassen, verständigen bitte sofort den Polizei-Notruf 110.“

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 1