HomePolizeiberichtDortmund

Frau pöbelt rassistisch, greift mit Sektflasche an und versucht Hijab vom Kopf zu reißen

Frau pöbelt rassistisch, greift mit Sektflasche an und versucht Hijab vom Kopf zu reißen

Anti-Nazi-Symbolbild -Archiv Redaktion

Gegen 22:30 Uhr am Mitteoch Abend alarmierten Bahnmitarbeiter in Dortmund die Bundespolizei. Im Hauptbahnhof hatte eine betrunken Frau einen Mann rassistisch angepöbelt und mit einer Sektflasche angegriffen – .nach Angaben von Zeugen und des 33-jährigen Opfers ohne ersichtlichen Grund.

Mit der Sektflasche bedrohte die Hamburgerin ihr Zufallsopfer nicht nur, sondern verschüttete das alkoholische Getränk über ihm. Das ließ sich der 33-Jährige wiederum nicht wehrlos bieten und schlug der Angreiferin die Flasche aus der Hand.

Auf dem Weg zur Wache versuchte die aggressive Betrunkene noch einer unbeteiligten muslimischen Reisenden den Hijab vom Kopf zu reißen. Das wussten die Einsatzkräfte zu verhindern.

Auf der Wache hob die Frau mehrmals die rechte Hand und skandierte weitere rechte Parolen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille.

Da die Frau bereits zuvor strafrechtlich in Erscheinung getreten war und sich nicht beruhigen wollte, brachten Bundespolizisten sie ins Gewahrsam der Polizei in Dortmund.

Die Bundespolizei leitete unter anderem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ein.

Quelle Bundespolizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0