HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

Akute neue Betrugswelle: Finanzamt droht mit Kontosperre

Akute neue Betrugswelle: Finanzamt droht mit Kontosperre

Symbolbild Pixabay

Derzeit gibt es eine massive Welle betrügerischer Telefonanrufe, die vom Märkischen Kreis auf andere Kreise überschwappen könnte, warnt die MK-Polizei:

Mehrere dutzend Betroffene aus dem Raum Lüdenscheid meldeten sich bereits bei der Polizei, die davon ausgeht, dass noch deutlich mehr Bürger solche Anrufe bekommen haben.

„Die Betrüger behaupten, sie riefen vom Finanzamt an und verlangen die sofortige Zahlung eines hohen Betrages. Ansonsten drohen sie mit einer umgehenden Kontosperrung. Gefordert wurden bisher offenbar immer 780 Euro.“

„Doch die Beträge lassen sich schnell variieren und es steht zu befürchten, dass diese Welle von Anrufen in den kommenden Tagen auch andere Städte erreichen wird“, betont ein Sprecher der Märkischen Kreispolizei.

Die Polizei bittet dringend, insbesondere ältere Angehörige oder Nachbarn und Bekannte zu warnen. Es gilt dieselbe Empfehlung, wie bei Anrufen falscher Polizeibeamter oder Staatsanwälte oder Enkel: Einfach auflegen!

Sollten tatsächlich Forderungen des Finanzamtes bestehen, so werden diese nicht am Telefon geltend gemacht, sondern schriftlich unter Setzung von Zahlungs- und Widerspruchs-Fristen.

Kommentare

WORDPRESS: 0