HomePolizeiberichtDortmund

Weitere Messerattacke in Dortmund: 4 teils schwer Verletzte in 7 Stunden

Weitere Messerattacke in Dortmund: 4 teils schwer Verletzte in 7 Stunden

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Nur knapp 7 Stunden nach den Messerattacken auf zwei Dortmunder am Montagvormittag, 14. März, auf der Steinstraße (wir berichteten), wurden nachmittags zwei weitere Männer im Nordosten der Stadt durch Messerangriffe verletzt. Die mutmaßlichen Täter wurden in beiden Fällen gefasst.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwochnachmittag in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt gaben, wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt: Gegen 15.50 Uhr am Montag (14. 3.) erlitten auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Bornstraße zwei Männer (33, 37) durch Attacken mit einem Messer Verletzungen. Einer der Angegriffenen bekam einen Stich in den Hals.

Der Täter war zunächst flüchtig, konnte jedoch im Rahmen der Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission identifiziert werden, berichtet die Polizei: „Der 37 jährige Dortmunder stellte sich am heutigen Tag mit seiner Rechtsanwältin der Polizei.“

Er wurde vorläufig festgenommen und anschließend einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß einen Untersuchungshaftbefehl unter anderem wegen versuchten Totschlags.

Am Vormittag des Tattags waren bereits zwei andere Dortmunder auf der Steinstraße durch Messerstiche verletzt worden: Der eine (37) begegnete dem Täter gegen 9.25 Uhr und wurde unvermittelt angegriffen, mit einem Messer verletzte der zunächst Unbekannte sein Opfer im Gesicht und an der Hand. Im Anschluss flüchtete er in Richtung Leopoldstraße, traf dort auf einen anderen Dortmunder (36) und verletzte diesen ebenfalls mit dem Messer an der Hand.

Ein Rettungswagen brachte den verletzten 37-Jährigen zur weitergehenden Behandlung in ein Krankenhaus. Der 36-Jährige begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung.

Am frühen Nachmittag (16.40 Uhr) erhielt das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf Kenntnis von einer hilflosen Person am Rotthäuser Weg. Aufgrund der Aggressivität, die von dem alkoholisierten Mann ausging, begleitete die Polizei ihn in eine Klinik. Bei der Personalienüberprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei der Person um den Tatverdächtigen der Körperverletzung handelt.

Der 27-jährige Dortmunder wurde festgenommen. Ein Haftbefehl wurde erlassen und vollstreckt.

Kommentare

WORDPRESS: 0