HomePolizeiberichtVerkehr

Fahrschüler verpasst Fahrlehrer Faustschlag

Fahrschüler verpasst Fahrlehrer Faustschlag

Foto Redaktion

Er hatte keine Lust auf Tempo 30. Das ließ er seinen Fahrlehrer schmerzhaft spüren.

„Ein 25-jähriger Fahrschüler in Plettenberg war am Dienstagnachmittag kaum zu bremsen“, berichtet ein Polizeisprecher der MK-Behörde.

„Als er mit 40 statt der erlaubten 30 km/h über die Albert-Schweitzer-Straße fuhr, ermahnte ihn sein Fahrlehrer.

Darauf stoppte der Fahrschüler, verpasste seinem Lehrer einen Faustschlag ins Gesicht, stieg aus und ging um den Schulwagen herum an die Beifahrertür. Als er sie nicht öffnen konnte, ging er davon.“

Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Kurze Zeit später tauchte er vor der Fahrschule auf. Die Angestellten verriegelten die Türen und riefen erneut die Polizei.

„Wie sich herausstellte, wollte sich der Düsseldorfer diesmal jedoch nur entschuldigen“, schließt der Polizeisprecher.

Die Anzeige wegen Körperverletzung läuft dennoch.

Quelle Kreispolizei MK

Kommentare

WORDPRESS: 0