HomePolizeiberichtVerkehr

Vorfahrtstreit eskaliert: Prügel, 2 Verletzte, 3 Strafanzeigen

Vorfahrtstreit eskaliert: Prügel, 2 Verletzte, 3 Strafanzeigen

Symbolbild einer Faust, Angriff - Foto Redaktion

Ein Streit um die Vorfahrt  gipfelte am Dienstagmittag in Lüdenscheid in einer Prügelei, 2 Leichtverletzten und 3 Strafanzeigen.

Zwei Pkw-Fahrer begegneten sich gegen 12.50 Uhr an einem Engpass, berichtet ein Polizeisprecher. Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer fuhr mit seiner Familie die Fontanestraße hoch, ein 33-jähriger Fahrer kam von oben.

Auf seiner Seite stand ein parkendes Auto. Dennoch drückte er sich an dem Hindernis vorbei, während der entgegenkommende (möglicherweise etwas eilige) Fahrer bremsen musste.

Beide Gegner behaupteten nachher, ihnen sei im Vorbeifahren der Mittelfinger gezeigt worden.

Beide Fahrer stoppten.

Der 22-jährige Sohn des 54-Jährigen stieg aus und ging auf den 33-Jährigen zu.

Wer dann wen zuerst fotografierte und zuerst zuschlug, das müssen nun die Ermittlungen zeigen“, resümiert der Polizeisprecher trocken.  „Jedenfalls gab es ein kaputtes Smartphone, zwei Leichtverletzte und drei Strafanzeigen.“

Die Besatzung des hinzu gerufenen Rettungswagens „schaute sich die Kratzer an. Der Rettungswagen fuhr leer zurück.“

Quelle Kreispolizei Märkischer Kreis

Kommentare

WORDPRESS: 0