HomePolizeiberichtHagen

Wegen Kopftuch rassistisch beleidigt: 16-Jährige reagiert geistesgegenwärtig

Wegen Kopftuch rassistisch beleidigt: 16-Jährige reagiert geistesgegenwärtig

Symbolbild - Quelle Pixabay

Dieses junge Mädchen ließ sich nichts gefallen.

Entschlossen und geistesgegenwärtig reagierte eine 16-Jährige auf rassistische Beleidigungen wegen ihres Kopftuchs.

Gegen 0:30 Uhr wandte sich die junge Muslima  mit ihrer Begleitung im Hauptbahnhof Bochum an Bundespolizisten. Sie berichtete, dass sie kurz zuvor von zwei Männen aufgrund ihres Kopftuches rassistisch beleidigt worden war.

Geistesgegenwärtig hatte die 16-Jährige die Beleidigungen gefilmt und konnte  den Beamten eine gute Beschreibung der Täter übergeben.

Die Einsatzkräfte ermittelten, dass die Männer in einen Zug nach Hagen gestiegen waren. Daher kontaktierten sie die Bundespolizisten am Hagener Hauptbahnhof, die dort nach den Beschriebenen fahndeten.

Auf dem Bahnsteig zu Gleis 18 traf eine Streife der Bundespolizei wenig später auf die beiden Männer und konnten sie stellen.

Die beiden Hagener wollten sich zu den Straftatvorwürfen nicht äußern. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein.

Quelle Bundespolizei

Kommentare

WORDPRESS: 0