HomeCoronaGesundheit

Mendener „Spaziergänger“ jetzt ohne Gegendemonstranten

Mendener „Spaziergänger“ jetzt ohne Gegendemonstranten

Der wöchentliche „Spaziergang“ von coronapolitik-kritischen Menschen in Mendem fand diese Woche erstmals wieder ohne Gegendemonstranten statt.

Die Zahl der Kritiker des „Spaziergangs“, die mehrere Wochen in Folge mit bunten Regenschirmen für die Impfung Präsenz gezeigt hatten – stets mittels angemeldeter Kundgebungen -, war immer mehr zurückgegangen.

Zuletzt beteiligten sich nur noch knapp zwei Dutzend Mitstreiter, im Gegesatz zu stets mehreren  Hundert Coronapolitik-Kritikern.

Deshalb wurden die Pro Impfung-Kundgebungen jetzt aufgegeben.

Bei ihrer vorletzten Demonstration hatten die „Gegner der Gegner“ für die Impfung, aber gegen eine Impfpflicht Plakate durch Menden getragen.

Hier Fotos vom Montagsspaziergang dieser Woche, am 28. Februar.

 

 

Kommentare

WORDPRESS: 0