HomePolizeiberichtDortmund

„Ich gehöre zu libanesischem Clan und hole den jetzt!“ – 15-Jähriger bedroht junge Frau in Regionalzug

„Ich gehöre zu libanesischem Clan und hole den jetzt!“ – 15-Jähriger bedroht junge Frau in Regionalzug

Foto_Bundespolizei

Mit der Drohung, seine gesamte Familie zu holen, drangsalierte ein gerade erst 15-jähriger Jugendlicher Sonntagfrüh (27. 2.) in einem Regionalzug im Ruhrgebiet eine junge Frau. Der betrunkene Schüler täuschte ein Telefonat vor, bei dem er seine komplette angeblich libanesische Großfamilie zum nächsten Hauptbahnhof bestellte.

Gegen 00:20 Uhr war die 19-Jährige zusammen mit drei Begleitern im Regionalexpress RE1 in Richtung Essen unterwegs und traf dort auf den 15-jährigen Deutschen.

„Aus einer Unterhaltung entwickelte sich eine Streiterei“, berichtet ein Bundespolizeisprecher. Der betrunkene Junge drohte der jungen Frau mit seiner Familie. „Dabei soll er der Essenerin deutlich zu verstehen gegeben haben, dass er zu einer libanesischen Großfamilie gehöre.“

Um diese Drohung zu untermauern, zückte der 15-Jährige sein Mobiltelefon und bestellte seine vermeintlichen Clanfamilienmitglieder allesamt zum Hauptbahnhof Essen.

Daraufhin griff die 19-Jährige ihrerseits zum Telefon und schaltete die Bundespolizei ein. Bei der Ankunft des Regionalexpresses in Essen konnte der 15-Jährige zunächst flüchten, die Beamten konnten ihn jedoch im Osttunnel stellen und brachten ihn anschließend zur Bundespolizeiwache. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 0,8 Promille.

Bundespolizisten brachten den Polizeibekannte zur Jugendschutzstelle und leiteten ein Strafverfahren wegen Bedrohung ein.

Kommentare

WORDPRESS: 0