HomePolizeiberichtDortmund

Verdacht von Impfpassfälschungen: Wohnung eines Dortmunder Rechtsradikalen durchsucht

Verdacht von Impfpassfälschungen: Wohnung eines Dortmunder Rechtsradikalen durchsucht

Impfpass - Foto S. Rinke

Impfpässe gefälscht und in Umlauf gebracht:

Am frühen Freitagmorgen (18.02.2022, 06.00 Uhr) durchsuchten Ermittler der Soko Rechts der Dortmunder Polizei zwei Wohnungen in Dortmund, darunter die eines Funktionsträgers der Partei „Die Rechte“ aus Dortmund.

Die beiden Durchsuchungen erfolgen auf Antrag der  Polizei beim zuständigen Amtsgericht „aus gefahrenabwehrenden Gründen“:

„Im Zusammenhang mit dem Verdacht auf Impfpassfälschungen und Verbreitung derselben gilt es, erhebliche Lebens- und Gesundheitsgefahren für die Bevölkerung in Zeiten der Corona-Pandemie abzuwehren“,

heißt es in der ersten Pressemitteilung. Und in der Folgemeldung am frühen Mittag:

„Die Durchsuchungen, die zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung durch die Polizei beantragt wurden, sind mittlerweile abgeschlossen. In einer der Wohnungen fanden die Beamten ein technisches Gerät, das sichergestellt wurde und nun ausgewertet werden muss. In der anderen stellten sie ein Impfzertifikat sicher, dass nun überprüft werden muss.

Die Ermittlungen der Soko Rechts dauern an.“

Quelle Polizei Dortmund

 

Kommentare

WORDPRESS: 0