HomePolizeiberichtDortmund

2 Rennen an einem Abend auf Wallring – Golf, BMW, 2 Führerscheine und 3 Handys kassiert

2 Rennen an einem Abend auf Wallring – Golf, BMW, 2 Führerscheine und 3 Handys kassiert

Foto A. Reichert

Zivilen Polizeibeamten fiel am Montagabend (24. Januar) ein VW Golf auf dem Dortmunder Wall auf. Ende der Geschichte: Der 21-jährige Fahrer wird zunächst auf sein Auto, seinen Führerschein sowie sein Handy verzichten müssen.

Gegen 20.25 Uhr bemerkten die Beamten auf Höhe des Schwanenwalls / Milchgasse ein Auto mit überhöhter Geschwindigkeit. Durch schnelle und unangekündigte Fahrstreifenwechsel bremste der Fahrer andere Verkehrsteilnehmer aus und versuchte durch Winken und Lichthupe weitere Personen zu animieren mit ihm mitzumachen. In Höhe des Hiltropwalls / Johannesstraße hielt er an einer roten Ampel. Noch bevor diese auf Grün umschaltete, setzte er seine Fahrt fort.

Im Baustellenbereich Burgwall / Burgtor beabsichtigten die Zivilkräfte den Golf-Fahrer zu kontrollieren. Durch eine deutliche Ansprache machten die Beamten auf sich aufmerksam und forderten ihn auf anzuhalten.

Statt anzuhalten, gab er Gas und raste durch die Warnbaken der Baustelle hindurch, um sich augenscheinlich der Kontrolle zu entziehen. In der Baustelle fuhr er auf den Gehweg und setzte seine Fahrt in Richtung Leopoldstraße fort. Als die Baustelle in einer Sackgasse endete, nutze er nochmals den östlichen Gehweg der Münsterstraße.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Personen vor einem Imbiss, die sich nur durch einen Sprung zur Seite vor dem heraneilenden Pkw retten konnten.

Anschließend gelang es den Beamten, vor den Golf zu fahren und so die Weiterfahrt zu unterbinden. Durch gezielte Griffe wurde der 21-jährige Dortmunder aus dem Fahrzeug gezogen und fixiert.

Da der unbelehrbare 21-Jährige bereits vor einiger Zeit wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens in Erscheinung getreten war, waren sein eigentliches Handy sowie sein Führerschein bereits durch die Polizei sichergestellt worden. Bei der heutigen Kontrolle stellten die Beamten somit seinen vorläufigen Führerschein und sein Ersatzhandy sicher. Auch sein Golf wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt nun u. a. gemäß § 315 d StGB wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens.

Lange dauert es nicht, bis um 23.45 Uhr erneut ein Rennen auf dem Wall gemeldet wurde.

Nach ersten Zeugenangaben fuhr ein BMW mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über den Wallring. Mehrfach setzte der Fahrer sein Auto vor weitere Fahrzeuge und zwang diese so zu einer Vollbremsung. Immer wieder beschleunigte er sein Fahrzeug beim Umschalten der Ampel auf Grün, um offensichtlich eine größtmögliche Geschwindigkeit zu erreichen.

Die hinzugerufenen Beamten stellten den BMW am Königswall / Brinkhoffstraße fest. Die Einsatzkräfte kontrollierten den 23-jährigen Lüner und seine beiden Mitfahrer. Bei der Kontrolle wurden das Handy des 23-jährigen Fahrers sowie eines 33-jährigen Mitfahrers aus Dortmund beschlagnahmt. Auch auf das Auto und seinen Führerschein muss der Lüner erstmal verzichten.

Nachdem der BMW sichergestellt wurde, fanden die Beamten in dem Fahrzeug eine PTB-Waffe und stellten diese ebenfalls sicher.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren gemäß § 315 d StGB wegen des Verdachts eines nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennens.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0