HomePolizeiberichtDortmund

Statt Einreise 60 Tage Haft – Festnahme durch Bundespolizei

Statt Einreise 60 Tage Haft – Festnahme durch Bundespolizei

Foto: Lukas Pohland

Am Donnerstagmorgen (20. Januar) √ľberpr√ľften Bundespolizisten am Flughafen Dortmund einen Mann. Dabei stellten sie fest, dass der 29-J√§hrige von der Staatsanwaltschaft zur Festnahme ausgeschrieben war.

Gegen 09:30 Uhr wurde der Mann bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Sofia/ Bulgarien vorstellig. Dabei legte er seine bulgarische Identit√§tskarte vor. Bei einer √úberpr√ľfung stellten die Beamten fest, dass der Mann per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft M√ľnster gesucht wurde.

Das Amtsgericht Rheine hatte den bulgarischen Staatsangehörigen im Mai 2019 rechtskräftig wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, sowie wegen des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 1.900 Euro verurteilt.

Der 29-J√§hrige konnte die Geldstrafen jedoch nicht begleichen, so dass die Bundespolizisten ihn f√ľr 60 Tage in die Justizvollzugsanstalt brachten.

 

Kommentare

WORDPRESS: 0