HomePolizeiberichtCorona

Angebliche Impfausweiskontrolleure rauben 81-Jährigen aus, stehlen danach seinen Benz – der ist plötzlich wieder da

Angebliche Impfausweiskontrolleure rauben 81-Jährigen aus, stehlen danach seinen Benz – der ist plötzlich wieder da

Mercedes - Symbolbild, A. Reichert

Der Schrecken war noch nicht vorbei für einen 81-jährigen Lüdenscheider:

Nachdem drei Kriminelle unter der Behauptung, sie seien vom Ordnungsamt, einen Senior ausraubten, stahlen sie offenbar auch noch seinen Mercedes. Doch sie fuhren nur wenige Meter damit…

Wie berichtet, hatte das Trio den 81-Jährigen am Dienstagabend auf der Schillerstraße abgepasst. Die drei Männer behaupteten, Mitarbeiter des Ordnungsamtes zu sein, und verlangten von dem Senior: „Ihren Impfausweis bitte.“

Als der 81-Jährige folgsam das Zertifikat vorgezeigt hatte (wofür überhaupt kein Anlass bestand!) und in seinem Portemonnaie nach seinem Ausweis suchte, grapschten die Männer zu, raubten ihm das Portemonnaie und seine Arzttasche.

In dieser Tasche befand sich auch der Fahrzeugschlüssel für den Mercedes-Benz B220 des Rentners. Der 81-Jährige stellte am Nachmittag nach dem Raub fest, dass das Fahrzeug verschwunden war, und meldete sich erneut bei der Polizei.

Der Mercedes stand zuvor in einer Tiefgarage an der Schillerstraße geparkt, ganz nah am Tatort also. Noch am selben Tag fanden Polizisten den Benz verschlossen im Bereich Karlstraße/Kindergäßchen.

Die Polizei fragt nun, wer zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag den grauen Mercedes-Benz B220 mit Kennzeichen aus Herne im Bereich der Innenstadt gesehen hat?

Die Täter konnte der Geschädigte wie folgt beschreiben:

1.Person:

   - ca. 1.70m groß
   - normale Statur
   - ca.20-22 Jahre alt
   - dunkle Jacke mit Kapuze über dem Kopf
   - dunkle Hose
   - schwarzer Mundschutz

2. und 3. Person:

   - ca. 1.65m groß
   - 17-18 Jahre alt
   - dunkle Jacken mit Kapuzen über dem Kopf
   - dunkle Hosen
   - schwarzer Mundschutz

Hinweise unter 02351-9099-0 an die Polizei Lüdenscheid.

Quelle Kreispolizei MK

Kommentare

WORDPRESS: 0