HomeLand NRWCorona

Stiko empfiehlt den Booster jetzt schon ab 12 Jahren

Stiko empfiehlt den Booster jetzt schon ab 12 Jahren

Spritze, Impfen - Symbolbild Pixabay

Die St√§ndige Impfkommission (Stiko) hat ihre Empfehlungen f√ľr den Booster (Corona-Auffrischungsimpfung) ge√§ndert. Sie spricht sich daf√ľr aus, auch Kinder und Jugendliche ab dem 12. Lebensjahr zu boostern.

Bisher galt die Empfehlung erst f√ľr Erwachsene ab 18 Jahren.

Die dritte Impfdosis sollen Jugendliche mit dem Vakzin von BionTech „in der altersentsprechenden Dosierung“ bekommen. Als Mindestabstand zur letzten vorherigen Impfung nennt die Stiko wie bei Erwachsenen 3 Monate.

Ihre Begr√ľndung f√ľr die √Ąnderung der Empfehlung:

  • Auch bei 12- bis 17-J√§hrigen nehme der Infektionsschutz nach einer Erst- und Zweitimpfung nach wenigen Monaten ab,
  • zudem sei die Impfung generell gegen Omikron weniger wirksam.

„Durch eine Auffrischimpfung … wird der Impfschutz wieder verbessert und auch die √úbertragungswahrscheinlichkeit von Sars-CoV-2-Infektionen reduziert“, schreibt die Kommission. Das Risiko schwerer Nebenwirkungen durch die Impfung sei bei 12- bis 17- J√§hrigen als „sehr gering“ einzusch√§tzen.

Bundesgesundheitsminister Lauterbach (SPD) begr√ľ√üte die neue Empfehlung:

„Jetzt haben alle Jugendlichen und ihre Eltern Gewissheit: Auch bei Zw√∂lf- bis 17-J√§hrigen ist Boostern empfehlenswert.“

Kommentare

WORDPRESS: 0