HomeKreis UnnaCorona

Viel zuviel Impfstoff an Kreis Unna und Hamm geliefert – Jetzt läuft er ab und muss entsorgt werden

Viel zuviel Impfstoff an Kreis Unna und Hamm geliefert – Jetzt läuft er ab und muss entsorgt werden

Spritze, Impfen - Symbolbild Pixabay

Das Land NRW hat die Stadt Hamm und auch den Kreis Unna übermäßig großzügig mit Moderna-Impfstoff bedacht. Jetzt nähern die noch nicht verimpften Dosen ihrem Ablaufdatum und müssen, sofern sich nicht noch „Abnehmer“ finden, entsorgt werden.

Wie der WA am Tag vor Heiligabend berichtete, wurde Hamm vom Land mit Moderna geradezu „überschwemmt“. 40.000 Dosen zu viel wurden geliefert.  Ein Stadtsprecher erklärte dazu:

„Wir kennen das nicht, dass das Land einfach so Impfstoff vor der Tür abstellt.“

Das Problem ist, dass die Übermenge nur noch begrenzt haltbar ist – der jetzt noch übrige Impfstoff für Hamm läuft übermorgen, am 13. Januar, ab.

Auch im Kreis Unna gibt es noch jede Menge unverimpften Moderna-Impfstoff. Nach einem Bericht von Antenne Unna ist noch die Menge für rund 600 Impfungen übrig. Die muss jetzt heute entsorgt werden.

Nächste Woche Mittwoch, dem 19. Januar, laufen weitere knapp 40 Fläschchen für rund 860 Impfdosen ab. Der Kreis setzt bis dahin noch auf zusätzliche Impfaktionen.

Eine Verteilung an die niedergelassenen Ärzte hätte  keinen großen Erfolg gebracht.

Kommentare

WORDPRESS: 0