HomePolizeiberichtHamm

28-Jähriger in Hamm auf Beifahrersitz durch Messerstiche attackiert

28-Jähriger in Hamm auf Beifahrersitz durch Messerstiche attackiert

Symbolbild eines Messerangriffs - Foto Redaktion

Bizarre Attacke am späten Montagabend (10. Januar) in Hamm-Herringen. Ein 28-Jähriger wurde auf dem Beifahrersitz eines Autos Opfer eines Messerangriffs.

Der Mann aus Hamm war gegen 21.20 Uhr als Beifahrer in dem Auto einer Bekannten unterwegs, als in Höhe der Einmündung zur Teutonenstraße ein Passat vermeintlich verkehrsbedingt neben ihm anhielt.

Nach kurzem Wortgefecht stiegen drei Heranwachsende aus dem Volkswagen aus und begaben sich an die Beifahrerseite des anderen Autos. Hier beugten sich die jungen Männer in das geöffnete Fahrzeugfenster und stachen jeweils mit einem Messer auf das Bein des Endzwanzigers ein, wobei dieser verletzt wurde. Anschließend entfernten sich die Aggressoren in dem Passat in Richtung Westen.

Der Verletzte und seine 30-jährige Fahrerin aus Hamm verfolgten das Tatfahrzeug noch kurzzeitig, bis sie es aus den Augen verloren. Die Polizei entdeckte das Fluchtfahrzeug im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen und nahm sich die drei jungen Männer darin vor.

Die 21 und 22 Jahre alten Männer aus Hamm und Ahlen wurden zur Identitätsfeststellung und erkennungsdienstlichen Behandlung auf die Polizeiwache Mitte gebracht. Der Passat, mitgeführte Mobiltelefone, ein Wiegegerät, Bargeld und ein Klappmesser wurden durch die Polizei beschlagnahmt.

Der 38-jährige Verletzte konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Wie uns Polizeisprecher Malte Gerwin auf Nachfrage mitteilte, ist der Hintergrund des Angriffs diffus. „Die Beteiligten kannten sich nach eigenen Angaben nicht. Nach Aussagen vor Ort gab es an der Kreuzung zuvor lediglich Blickkontakt. Folgend sei es dann zu der beschriebenen Auseinandersetzung gekommen – Erkenntnisse zu einem Streit oder weiteren Hintergründen liegen nach derzeitigem Stand nicht vor.“

Bei den beiden Tatverdächtigen handelt es sich um einen 21- und einen 22-jährigen Deutschen und einem 21-Jährigen mit der Staatsangehörigkeit deutsch/bosnisch-herzegowinisch.

 

Kommentare

WORDPRESS: 0