HomePolizeiberichtMärkischer Kreis

Zwei Holzwickeder (18, 19) vor Imbiss in Iserlohn brutal zusammengeschlagen

Zwei Holzwickeder (18, 19) vor Imbiss in Iserlohn brutal zusammengeschlagen

Faust, Symbolbild - Archiv Redaktion

Ein Teleskopstock kam zum Einsatz, ein Autoreifen wurde final auch noch zerstochen.

Am Donnerstagabend, 6. 1., wurden vor einem Imbiss am Kurt-Schumacher-Ring in Iserlohn zwei junge Holzwickeder (18, 19) von einem gewalttätigen Trio brutal zusammengeschlagen.

Wie die Märkische Kreispolizei berichtet, standen die beiden Holzwickeder gegen 21.40 Uhr mit ihrem Auto vor einem Imbiss. Drei junge Männer näherten sich den beiden.

Unvermittelt schlug einer von ihnen mit einem Teleskopschlagstock zweimal auf den Hinterkopf des 18-J√§hrigen, der daraufhin benommen zu Boden fiel. Anschlie√üend st√ľrzten sich die drei auf den 19-J√§hrigen, schlugen und traten auf ihn ein.

Bevor sie sich in Richtung M√ľhlentor entfernten, zerstach das Trio noch einen Vorderreifen des Autos. Die beiden Verpr√ľgelten wurden in ein Krankenhaus gebracht.

„Die Personalien der Angreifer stehen inzwischen fest“, berichtete die Polizei am Freitag: „Der Tat vorausgegangen sind vermutlich Streitigkeiten in entfernter Vergangenheit.“

Kommentare

WORDPRESS: 0