HomePolizeiberichtVerkehr

Handfeste „Nachbereitung eines Fahrmanövers“ auf der Westtangente

Handfeste „Nachbereitung eines Fahrmanövers“ auf der Westtangente

Faust, Symbolbild - Archiv Redaktion

Zoff auf der Westtangente in Menden.

Am 06.01.2022 kam es gegen 20:27 Uhr auf der Westtangente zu einem Streit zwischen zwei Autofahrern, berichtet die Polizei.

Ein 18-jähriger Mendener wurde nach eigenen Angaben vor der Einmündung Bessemer Weg von einem grauen Ford überholt.

Beide Verkehrsteilnehmer hielten danach am Fahrbahnrand an, um dieses Fahrmanöver nachzubereiten“, 

formuliert es der Polizeisprecher elegant.

Diese „Nachbereitung des Fahrmanövers“ sah dann so aus:

Der Fahrer des Fords stieg aus seinem Fahrzeug und schlug gegen die Scheibe – anschließend öffnete er die Fahrzeugtür des Kontrahenten und schlug ihm unvermittelt ins Gesicht.

Danach entfernte er sich.

Der 18-jährige Mendener klagte im Anschluss über Schmerzen im Gesicht.

Der Fahrer des grauen Ford konnte wie folgt beschrieben werden:

-kräftige Statur, ca. 180-185 cm groß, Tätowierungen am Hals (becks).

Hinweise bitte an die Kreispolizei Märkischer Kreis.

Kommentare

WORDPRESS: 0