HomeLand NRWTiere

Über 60 Hundebabies befreit – Polizei stoppt illegalen Welpentransport auf Autobahn

Über 60 Hundebabies befreit – Polizei stoppt illegalen Welpentransport auf Autobahn

Diese Hundebabies wurden zusammen mit mehreren Dutzend weiterer Welpenin der ersten Januarwoche von der NRW-Polizei auf der Autobahn gerettet. (Foto Polizei Köln)

Dank ihrer guten „Spürnase“ hat ein Streifenteam der  Autobahnpolizei in der Nacht zu Mittwoch (5. Januar) auf der A4  einen illegalen Tiertransporter auf seiner Fahrt von Tschechien nach Belgien gestoppt – und mehr als 60 Hundewelpen befreit.

Noch am Einsatzort verständigten die Polizisten das zuständige Veterinäramt, um den Gesundheitszustand der Vierbeiner und die ausgehändigten Tierausweise fachkundig prüfen zu lassen.

Nach ersten Erkenntnissen fielen dabei Unregelmäßigkeiten beim Impfschutz der Welpen auf, so dass Polizei und Veterinäramt die vom Transport geschwächten Tiere beschlagnahmten.

Gegen den aus der Slowakei stammenden Fahrer (51) und seinen Helfer (48) leiteten die Beamten Strafverfahren wegen Verstößen gegen die Hundeeinführverordnung und Urkundenfälschung ein. Die Welpen werden nun in Tierheimen in der Umgebung aufgenommen und medizinisch betreut

.

Quelle: Polizei Köln

Kommentare

WORDPRESS: 2
  • Bärbel Busch vor 5 Monaten

    Das sollte öfters passieren !Es müssen neue Gesetze gemacht werden mit höheren Strafen für solche Leute!Tiere sind Lebewesen und keine Sache! Sie leiden genauso wie wir Menschen!