HomePolizeiberichtDortmund

Für 50 € Beute: 8 bis 10 Jugendliche überfallen Mann auf Schulhof in Brackel // Raubüberfall in Körne

Für 50 € Beute: 8 bis 10 Jugendliche überfallen Mann auf Schulhof in Brackel // Raubüberfall in Körne

Faust, Symbolbild - Archiv Redaktion

Acht bis zehn Angreifer stürzten sich gemeinsam auf ihr Opfer – für 50 Euro Bargeld.

Ein brutaler Raubüberfall passierte bereits an Neujahr, 1. Januar, auf einem Schulhof in Dortmund-Brackel. Gegen 18 Uhr griff auf dem Gelände der Geschwister-Scholl-Gesamtschule an der Haferfeldstraße eine Jugendgruppe einen 34-jährigen Mann an. Er kannte die Täter nicht, hatte sie noch nie gesehen, berichtete uns auf Nachfrage Polizeisprecher Peter Bandermann.

Das Opfer wurde von acht bis zehn Personen im Alter zwischen 14 und 19 Jahren auf dem Schulhof angegriffen. Sie schlugen mit den Fäusten auf den Mann ein und besprühten ihn mit Pfefferspray. Außerdem raubten die Täter im weiteren Verlauf der Tat 50 Euro Bargeld.

Zu diesem Zeitpunkt lief eine Frau am Tatort vorbei und rief klar vernehmbar, dass sie jetzt die Polizei verständige. Diese Frau könnte eine wichtige Zeugin für die weiteren Ermittlungen sein und wird dringend gebeten, sich zu melden.

Einer der Täter kann wie folgt beschrieben werden: – ca. 17 bis 18 Jahre alt – ca. 175 cm groß – schlanke Statur – hatte dunkle, kurze, gelockte Haare – trug eine hellgraue Jogginghose – olivgrüner Pullover


Raubüberfall in Körne:

Ein 41-jähriger Dortmunder ist in der Nacht zu Freitag (7. Januar) von zwei jungen Männern auf der Kaiserstraße in Dortmund-Körne ausgeraubt worden.

Die beiden verwickelten den Mann gegen 4.20 Uhr in ein Gespräch, um ihn plötzlich mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht anzugreifen. Der 41-Jährige stürzte zu Boden und verlor seinen Rucksack sowie eine Tragetasche. Die Täter schnappten sich beides und türmten in Richtung Westen. Der Überfallene blieb verletzt zurück.

Beide Täter sind 16 bis 20 Jahre alt, Nummer 1 ca. 180 cm groß, schmale Statur, trug einen Oberlippenbart sowie schwarze Haare und eine schwarze Jacke, wurde als südosteuropäischer Phänotyp beschrieben. Nummer 2 ist 185 bis 190 cm groß, Sommersprossen, trug eine graue Daunenjacke sowie weiße Turnschuhe, wurde als westeuropäischer Phänotyp beschrieben.

Kriminaldauerdienst Dortmund unter 0231/132-7441 entgegen.

Quelle Polizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0