HomeKreis UnnaCorona

Corona: Weiter sinkende Tendenz im Kreis Unna – Hospitalisierungsrate in NRW unter niedrigstem Schwellenwert

Corona: Weiter sinkende Tendenz im Kreis Unna – Hospitalisierungsrate in NRW unter niedrigstem Schwellenwert

Die erfassten Neuinfektionen wie auch die stationĂ€ren Covid-FĂ€lle gehen am vorletzten Tag des Jahres im Kreis Unna weiter zurĂŒck.

In NRW steigt die Inzidenz geringfĂŒgig um 0,6 an (auf den Wert 177), die wichtige Hospitalisierungsrate bleibt weiter deutlich unterhalb der 3. Das bedeutet, dass in den letzten 7 Tagen statistisch 2,73 Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner neu in Kliniken aufgenommen wurden.

Beim EinfĂŒhren des Hospitalsierungswertes vor einigen Wochen bestimmten Land und Bund die Werte 3, 6 und 9 als Maßgabe fĂŒr stĂ€rkere Schutzgemaßnahmen, also EinschrĂ€nkungen. Obwohl sich der Wert in NRW nun seit vielen Tagen unterhalb von 3 eingependelt hat, ist von RĂŒcknahmen von EinschrĂ€nkungen nicht die Rede: Sowohl RKI-Chef Lothar Wieler als auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnen davor, die stetig sinkenden Zahlen als Entwarnung zu deuten, da die Datenlage aufgrund der Feiertage nicht verlĂ€sslich sei. Wie berichtet, hatte das Landeszentrum Gesundheit ĂŒber Weihnachten komplett geschlossen.

Der aktuelle Stand im Kreis Unna

Am 29. und 30. Dezember wurden der Kreisgesundheitsbehörde insgesamt 264 neue FÀlle, 21 weitere Omikron-FÀlle und 3 weitere TodesfÀlle gemeldet. Es starben

  • ein 63-jĂ€hriger Mann aus Bergkamen am 18. Dezember,
  • ein 95 Jahre alter Mann aus Bönen am 29. Dezember
  • und eine 85 Jahre alte Frau aus LĂŒnen am 11. Dezember. Über den Impfstatus wird nichts mitgeteilt.

25.830 Personen gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 1.715. Aktuell befinden sich noch 39 Patienten im gesamten Kreisgesbiet in stationÀrer Behandlung.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner sank gegenĂŒber gestern (154,5) noch weiter und wird vom Robert Koch-Institut heute mit 150,4 angegeben.

Der aktuelle Stand in NRW

Datenstand 30.12.2021 – 00:00 Uhr (IfSG) bzw. 29.12.2021 – 12:15 Uhr (DIVI)

7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz
gemĂ€ĂŸ IfSG1
Anteil COVID-19-Patienten an betreibbaren Intensivbetten
DIVI-Intensivregister2
7-Tage-Inzidenz
gemĂ€ĂŸ IfSG3

2,73

11,93 %

177,0
+0,6*

*Änderung gegenĂŒber dem Datenstand vom Vortag

1 Anzahl der FĂ€lle pro 100.000 Einwohner mit Meldedatum in den letzten 7 Tagen, fĂŒr die eine Krankenhausbehandlung angegeben ist. Krankenhausbehandlungen, die nach dem Meldedatum des Falls beginnen oder gemeldet werden, werden dem Fall und seinem Meldedatum nachtrĂ€glich zugeordnet und erhöhen rĂŒckblickend die Hospitalisierungsinzidenz. Quelle: Elektronische Meldedaten der GesundheitsĂ€mter gem. § 11 IfSG. Eigene Berechnung LZG.NRW.

2 Prozentualer Anteil der auf einer Intensivstation behandelten COVID-19-Patienten gemessen an der aktuellen Anzahl insgesamt betreibbarer intensivmedizinischer Betten (einschl. bereits belegter Betten). Quelle: DIVI-Intensivregister (www.intensivregister.de). Eigene Berechnung LZG.NRW.

3 Neu gemeldete FÀlle der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner in Nordrhein-Westfalen. Quelle: Elektronische Meldedaten der GesundheitsÀmter gem. § 11 IfSG. Eigene Berechnung LZG.NRW.

LaborbestÀtigte COVID-19-FÀlle in NRW
Datenstand 30.12.2021 – 00:00 Uhr

Gemeldete FĂ€lle
Aktuell infizierte Personen
Bislang genesene Personen
Verstorbene Personen

1.372.708
+7.216*

87.300**

1.265.100**

20.282
+56*

Kommentare

WORDPRESS: 1