HomePolizeiberichtDortmund

Krawalle durch gewalttätige Zwickau-„Fans“ bei BVB-Drittligaspiel – Vier Ordner verletzt, einer schwer

Krawalle durch gewalttätige Zwickau-„Fans“ bei BVB-Drittligaspiel – Vier Ordner verletzt, einer schwer

BVB-Fahne - Symbolbild, c/o Rinke

Tumultartige Szenen spielten sich am Samstag, 18. 12., beim Drittligaspiel im Stadion Rote Erde Dortmund zwischen dem BVB (U23) und dem FSV Zwickau ab. Es gab einen Schwerverletzten und drei weitere Verletzte. Zwei Dutzend Randalierer wurden im Gästeblock festgesetzt.

Eine etwa 50-köpfige Gruppe Gästefans sammelte sich ab 13 Uhr an ihren Fahrzeugen auf dem Gästeparkplatz. Geschlossen begab man sich etwa 20 Minuten später zur Einlasskontrolle. Nachdem einzelne Personen, die auch der gewaltbereiten Fanszene zuzuordnen sind, den Einlass passierten, stürmten bis zu 25 Personen gleichzeitig durch das Eingangstor. Grund war offenbar eine Trommel, die als nicht genehmigtes Fanmaterial mit ins Stadion gebracht werden sollte.

Zielstrebig ging die Gruppe in ihren zugewiesenen Block. Mitarbeitende des Ordnungsdienstes, die das Fehlverhalten ahnden wollten, eilten dazu und versuchten sowohl die Trommel als auch einzelne Personen zu stoppen.

Im Gästeblock kam es dann zu tumultartigen Auseinandersetzungen mehrerer Einzelpersonen aus der 20-köpfigen Gruppe. Vier Ordner wurden verletzt, darunter einer schwer. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Polizisten setzten 24 Personen im Block fest.

Konsequent führten die Beamten die vermeintlichen „Fans“ noch während des Spiels aus dem Stadion. Mit einem Platzverweis belegt begleiteten die Einsatzkräfte die Personen zu ihren Fahrzeugen und aus dem Dortmunder Stadtgebiet heraus.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung und Hausfriedensbruch. In dem Block selbst fanden die Beamten nach Verlassen der Gruppe u.a. noch drei Sturmhauben, zwei Zahnschutze und augenscheinliches Betäubungsmittel, das sie sicherstellten.

Kommentare

WORDPRESS: 0