HomePolizeiberichtDortmund

Familie bewahrt 43-Jährigen mit 2000 € vor Weihnachten hinter Gittern

Familie bewahrt 43-Jährigen mit 2000 € vor Weihnachten hinter Gittern

Foto: Lukas Pohland

Die Familie bewahrte ihn vor einem Weihnachtsfest hinter Gittern.

Am Sonntagnachmittag (12. Dezember)  wurde ein 43-jähriger Bulgare bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Plovdiv/ Bulgarien am Dortmunder Flughafen vorstellig. Bei einer Überprüfung kam die Festnahme der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth zum Vorschein:

Das Amtsgericht Hersbruck hatte den Mann im August 2021 wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu 2.100 Euro Geldstrafe verurteilt. Da lediglich 100 Euro gezahlt worden waren, wurde der Verurteilte zur Festnahme ausgeschrieben.

Doch die fällige Ersatzfreiheitsstrafe von 63 Tagen blieb dem Verurteilten erspart: Seine Familie, die in Gelsenkirchen wohnt, erwies sich als flüssig und zahlte die Geldstrafe bei der Bundespolizei am Dortmunder Flughafen unverzüglich ein. Anschließend konnte der ausgelöste 43-Jährige mit der Familie nach Gelsenkirchen fahren.

Quelle: Bundepolizei Dortmund

Kommentare

WORDPRESS: 0